GEMEINDEBRIEF Oktober / November 2019


Dreitagesfahrt des Förderkreises

Die diesjährige dritte Fahrt des Förderkreises Freunde des Britzer Gartens führte uns drei Tage zu Gärten und Parkanlagen in Thüringen, in die Gegend von Weimar. Und wir haben hier viel gesehen, was uns Impulse für den Britzer Garten gab:

In Eisenberg imponierte uns der herrlich restaurierte „Bogengarten“, auch wegen seiner schattenspendenden Kühle an diesem heißen Sommertag. Und der „Kräutergarten“ – ähnlich dem Hexengarten im Britzer Garten am Hang gelegen und über Treppen erschlossen – ließ uns vor Neid erblassen: vorbildlich gepflegte und beschriftete Beete, ein Blütenmeer trotz Sommertrockenheit, mit summenden Bienen, duftenden Büschen … und Info-Schriften zum Mitnehmen, welche Kräuter bei welchem Leiden helfen.


Im Botanischen Garten Jena informierten uns gleich am Eingang Tafeln, welche Pflanzen gerade blühen und wo sie im Garten zu finden sind (Punkte auf Lageplan). Solche Hinweise erwarten wir schon lange im Britzer Garten. Auch hier wieder gepflegte, blühende Rabatten. Pflanzen-Patenschilder standen gleichberechtigt neben den Namensschildern und nicht versteckt. Informativ war auch die Anbringung von Namensschildern an den alten Bäumen – mit erweiterbaren Lochbändern (ohne Nagel, ohne Baumbeschädigung). Also auch hier viele Anregungen für „unseren“ Garten.


Im Park von Tiefurt (Weimar), am Sommersitz der Herzogin Amalia, ergingen wir uns entlang der Ilm. Im bewegten Gelände einzelne Baumgruppen und Pflanzungen mit Sommerblumen. Besonders wohltuend die vielen Bänke unter den schattenspenden Bäumen und die weiten Blickbeziehungen.





Auch bei dem letzten Park – Ettersburg – ging es um die Gestaltung einer Blickachse: Schloss Ettersburg steht dicht an einem Felssprung, an dem es viele Meter steil in die Tiefe geht. Einen Kilometer entfernt, im dichten Wald, stand ein Jagdpavillon, auf den sternförmig zehn Schneisen führten. Fürst Pückler Muskau ließ 1845 die Schneise, die als Blickachse auf das Schloss führte, kulissenartig erweitern (zum sogenannten „Pücklerschlag“) – 10 ha Wald fielen dieser Gestaltung zum Opfer!



Eine sehr anregende Reise für unsere Britzer-Garten-Freunde!

Rosemarie Jung



Veranstaltungen des Fördervereins:


11.11.2019, 16.30 Uhr Martinstag-Umzug im Britzer Garten

14.11.2019, 18.00 Uhr  2. Mitgliederversammlung des Fördervereins 2019 im Gemeindehaus 

                                     Alt-Buckow 38, 12349 Berlin